Filmvorstellung: Der marktgerechte Patient

Was läuft schief in deutschen Krankenhäusern? Wie kann es sein, dass es trotz immer besserer technischer Möglichkeiten zu großen Problemen in der Versorgung kommt?

Der Film „Der marktgerechte Patient“ nimmt die Auswirkungen der Kommerzialisierung der Krankenhäuser in den Blick, die durch die Einführung der Fallpauschalen im Jahr 2003 entscheidend vorangetrieben wurde. Durch das DRG-System, in dem jede diagnostizierbare Erkrankung mit einem festgesetzten Betrag vergütet wird, werden Fehlanreize in der Versorgung gesetzt. Zudem resultieren daraus prekäre Arbeitsbedingungen, unter denen die professionelle Pflege kranker Menschen in erforderlicher Qualität nicht mehr sichergestellt ist. Marktwirtschaftliche Prinzipien bestimmen zunehmend den stationären Alltag.

In dem dokumentarischen Film kommen Pflegekräfte, Patient*innen und Ärzt*innen sowie Krankenhausmanager und Gesundheitsaktivist*innen zu Wort und liefern auf der Basis einer Ursachenanalyse Argumente für eine soziale, bedarfsorientierte Gesundheitsversorgung.

Im Anschluss sind die Zuschauer*innen herzlich zur Diskussion eingeladen!

Eintritt gegen Spende.

Do., 31. Januar 20:30 Uhr
City 46, Birkenstraße 1, 28195 Bremen